Wir über uns

Urkataster Dortmund-Berghofen um 1850

Der gemeinnützige Verein „Unsere Mitte Steigerturm e.V.“ stellt sich vor.

Unser Konzept: Leben in Berghofen

Steigerturm Berghofen vom REWE-Dach

Im Mittelpunkt der Überlegungen steht die nachhaltige Zukunftsentwicklung Berghofens verbunden mit einem vielfältigen bürgerschaftlichen Engagement. Der Steigerturm soll Anlaufstelle für alle Bürgerinnen und Bürger und Ausgangspunkt aller Aktivitäten werden. Er soll ein Kristallisationspunkt für die Zukunftsentwicklung sein und der Identifikation mit Berghofen dienen.

Foto: Burkhard Treude, Februar 2016

Die historische Dorfmitte mit Steigerturm, Feuerwehrgerätehaus und Ortmanns Hof

 

Ziele des Vereins sind insbesondere:

  •  generationsübergreifende, inklusive und interkulturelle Begegnungsmöglichkeiten zu schaffen und auszubauen,
  • nachbarschaftliches Engagement zu unterstützen und den sozialen Zusammenhalt zu stärken,
  • vorhandene örtliche Strukturen wie Vereine etc.  zu stabilisieren,
  • eine Plattform für Kunst, Kultur und Bildung anzubieten,
  • die „Lokale Agenda 21“ in Berghofen umzusetzen,
  • Bürgerschaftliches Engagement zu unterstützen.
DSC_0624

Der Vorstand im Juni 2016. V. links Burkhard Treude (stellv. Vors.), Barbara Blotenberg (Beisitzerin), Hans-Peter Grund (Beisitzer), Winfried Liebig (1. Vorsitzender), Norbert Emig (Beisitzer), Christina Zeuch (Beisitzerin), Ewald Schumacher (Schatzmeister)

Wir vermitteln Hilfe und unterstützen Nachbarschaften. Wir kümmern uns um den Interessenausgleich der Generationen, bieten Raum für kreative Ideen und unterstützen deren Verwirklichung.

Unsere Geschichte – Die Idee: Berghofen hat Zukunft

Feuerwehrgerätehaus Detail. Foto: Rüdiger Felling 2014

Foto: Rüdiger Felling 2014

Erstmalig beschäftigte sich im Jahre 2013 das damalige „Berghofer Forum“ mit der Frage, was mit dem Steigerturm passieren solle, wenn die Freiwillige Feuerwehr Ende 2015 ihren Neubau an der Goymark beziehen würde.

Das Berghofer Forum war ein Aktionsbündnis von Berghofer Vereinen und Institutionen sowie Bürgerinnen und Bürgern. Sachorientiert und frei von jeglicher ideologischer Ausrichtung engagierte es sich für seinen Ortsteil. Im Jahr 2014 wurde eine Initiative des Berghofer Forums mit dem Namen „Unsere Mitte Steigerturm“ gegründet, die schnell herausfand, dass der Platz vor dem Steigerturm die historische Dorfmitte von Berghofen darstellt.

Die Zielsetzung war klar: Der Steigerturm als eines der ältesten intakten öffentlichen Bauwerke Berghofens – man könnte auch sagen: Die historische Landmarke des Dorfes“ – darf nicht abgerissen werden. Es muss erhalten werden und braucht eine neue, zukunftsorientierte Nutzung.

Die Initiative

Die Initiative „Unsere Mitte Steigerturm“ setzte sich in vielen intensiven Diskussionen zunächst mit zwei Leitfragen auseinander:

– Wie wollen wir in Zukunft leben – Berghofen 2025?
– Was sind daher die Zukunftsfragen für Berghofen?

Mit den gewonnenen Erkenntnissen wurde anschließend geprüft, welchen Beitrag ein neuer Steigerturm für die Zukunft Berghofens leisten kann. Im November/Dezember 2014 stellte der Arbeitskreis seine „Vision Berghofen 2025“ der Öffentlichkeit vor. In insgesamt sieben siedlungsbezogenen, hochgradig interaktiven Bürger-Workshops, einem Jugendforum und einem Vereinsforum wurden von Seiten der Berghofer Bürgerschaft rund 300 Ideen und Wünsche für die Zukunft des Steigerturms und Berghofens zusammengetragen. Darauf aufbauend wurde anschließend das Profil der Initiative entworfen.

In einer Gründungsversammlung am 1. Oktober 2015 wurde die Initiative in den gemeinnützigen Verein „Unsere Mitte Steigerturm e.V.“ umgewandelt; gleichzeitig wurde das Aktionsbündnis „Berghofer Forum“ in „Unsere Mitte Steigerturm“ eingegliedert. In der neuen Organisationsform soll das erarbeitete Profil „Leben in Berghofen“ verwirklicht werden.

Unser Selbstverständnis

Es ist unsere Aufgabe, Menschen aller Altersgruppen und unterschiedlichster sozialer und kultureller Herkunft am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu lassen. Wir möchten die Eigenverantwortlichkeit von Menschen stärken und ihnen Mut machen, Eigeninitiative zu ergreifen und Veränderungen einzuleiten. Dabei setzen wir unsere Vorstellungen von Weltoffenheit und Toleranz aktiv in Handlung um.

Bürgerschaftliches Engagement unterstützen

Unser Vorhaben kann nur dann gelingen, wenn sich die Berghofer Bürger engagiert einbringen und es zu ihrem eigenen Projekt machen. Wir übernehmen die erforderliche Koordinierungsrolle. Wir betreuen nicht, sondern regen an und fördern Eigeninitiativen.

Wir vermitteln Hilfe und unterstützen Nachbarschaften. Wir kümmern uns um den Interessenausgleich der Generationen, bieten Raum für kreative Ideen und unterstützen deren Verwirklichung.

Sie möchten bei uns Mitglied werden?
Klasse, wir freuen uns!

Mitgliedsantrag herunterladen