In guter Gesellschaft

Quelle: RuhrNachrichten vom 1.8.2019

Zusammen mit zwei anderen gemeinnützigen Institutionen erhielt „Unsere Mitte Steigerturm“ kürzlich eine Spende des Bestattungshauses Lategahn (Hörde, Berghofen, Schwerte).

Auf dem Foto von links: Winfried Liebig und Burkhard Treude (Unsere Mitte Steigerturm), Eva Mehrens (Kuratin Pfadfinderschaft Sankt Georg, Stamm Schwerte), Bernd und Susanne Lategahn, Martin Pense (Pfarrer der ev. Kirchengemeinde Hörde).

Im Rahmen der bundesweiten 72-Stunden-Aktion „Uns schickt der Himmel“ des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) gestalteten die 13- bis 21-jährigen Jugendlichen des Schwerter Pfadfinderstammes im Mai 2019 den Garten des Hospizes am Alten Dortmunder Weg 89 in Schwerte mit neuen Beeten und Plätzen zum Verweilen.

Seit elf Jahren unterstützt das Projekt „Miteinander essen“ der evangelischen Kirchengemeinde Hörde Schulen und Kitas. Immer mehr Familien können sich die Mahlzeiten für ihre Kinder dort nicht mehr leisten. 60 Euro kostet das im Monat. Dafür bekommen die Kinder eine Vollverpflegung morgens, mittags und nachmittags. Empfänger von Hartz IV müssen nur 20 Euro zahlen. Doch selbst das können einige kaum stemmen. „Miteinander essen“ übernimmt dann den fehlenden Betrag. Je nach Einrichtung dürfen die Kinder dann kostenfrei essen oder müssen nur einen Minibeitrag zahlen.

Wir von „Unsere Mitte Steigerturm“ freuen uns darüber, dass es so viel ehrenamtliche Hilfe gibt, ohne die unser Gemeinwesen gar nicht funktionieren würde. Und wir sind dankbar dafür, dass solche Hilfe – wie in diesem Fall durch das Bestattungsunternehmen Lategahn – finanzielle Unterstützung erfährt.

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.