Spatenstich am Steigerturm

Verlegung der Stromkabel durch die Firma Implenia im Auftrag der DONETZ, weil dort, wo sie jetzt verlaufen, der Anbau stehen wird. Die eigentliche Grundsteinlegung erfolgt erst dann, wenn mit den Ausschachtungsarbeiten für die Fundamente des Anbaus (links neben dem Turm) begonnen wird.

Von links: Burkhard Treude (stellv. Vors. Unsere Mitte Steigerturm), Ullrich Sierau (ehem. Oberbürgermeister), Dr. Jan Gravert (Bezirksbürgermeister), Udo Reppin (Ratsvertreter), Heinrich Schwakopf (Architekt), Uwe Samulewicz (ehem. Vorstandsvorsitzender Sparkasse Dortmund), Gabriel Ewald (Bauleiter der ausführenden Fa. Implenia), Winfried Liebig (1. Vors. Unsere Mitte Steigerturm)

Mitsingen beim Adventsmarkt

Am Samstag von 13.00 – 13.30 Uhr und von 15.30 – 16.00 Uhr laden Armin-Richter-Strauß, Dietmar Müller und Marc Iggesen jeweils für eine halbe Stunde im Steigerturm zum Mitsingen ein. Die von Wolfram Schulz-Zander liebevoll gestalteten Liederhefte (Druck finanziert von Orion-Apotheke und Fleischerei Bachstein) stehen allen Besuchern des Steigerturms zur Verfügung. Gesungen wird ausschließlich in deutscher Sprache*. Kommt zahlreich, damit wir in den festlich geschmückten ehemaligen Feuerwehrgaragen eine schöne vorweihnachtliche Stimmung erleben.
* In der Vergangenheit wurde von älteren Mitbürgern, die in der Schule kein Englisch gelernt haben, darauf hingewiesen, dass sie sich ausgeschlossen fühlten, wenn sie die Texte nicht mitsingen konnten. Das haben wir gerne berücksichtigt.

Berghofer Adventsmarkt am 2. Dezember 2023

Unsere Mitte Steigerturm ist mit vielen Angeboten beim diesjährigen Adventsmarkt vertreten. Natürlich auch mit sämtlichen Kaltgetränken.

Wer Lust hat, am Samstag, dem 2. Dezember in einer unserer Schichten von 12 – 14, von 14 – 16, oder von 16 – 18 Uhr mitzuhelfen, ist herzlich eingeladen, uns über info@steigerturm.de oder telefonisch unter 0172-2811386 (Burkhard Treude) zu kontaktieren. Unser Team freut sich über zusätzliche Hilfe beim Kassieren, beim Ausgeben von Getränken und Grillwürstchen sowie beim Spülen der Glühwein-Tassen.

UnArt-Konzert im November

„Out of Scope“, die den Musikabend eröffnen werden, sind keine unbeschriebenen Notenblätter: Vor exakt fünf Jahren debütierten sie zu dritt im Turm. Heute ist das ungewöhnliche Musikprojekt mit Schlagzeug, Gitarre, Bass, Klarinette und Gesang als Quartett mit klangstarken Eigenkompositionen unterwegs.

Bereits am 18. März 2016 luden der damals frisch gegründete Steigerturm-Verein und UnArt zum ersten gemeinsamen Konzert in die alte Gerätehalle der Berghofer Feuerwehr ein. Als musikalische Brandstifter wirkten beim Premiere-Konzert die Mitglieder der Bluesrock-Band „Blue on Black“. Sieben Jahre und 66 Konzerte später stehen sie erneut und personell runderneuert auf der kleinen Bühne im Turm, inspiriert vom gleichnamigen Megahit der Kenny Wayne Shepherd Band. Zwei Gitarren, ein Bass, ein Schlagzeug, Keyboards und Gesang sorgen für einen fulminanten Sound, der den rockigen Klang eines halben Jahrhunderts noch einmal vom Himmel holt. Van Morrison, Peter Frampton, Gary Moore, Jennifer Warnes, Faith No More, Mike and the Mechanics, Queen und weitere wegweisende Rockgrößen gehören zu den Legenden, die Blue on Black aus dem Hut zaubern.

Schnapszahl im Steigerturm

Am 20. Oktober wird es im Berghofer Steigerturm so richtig krachen, denn zum 66. Mal lädt UnArt zum Konzert ins historische Löschhaus. Die insgesamt 155. Ausgabe des Berghofer Musik-Klassikers wird ein echter Festschmaus für Blues- und Rock-Liebhaber. Blues Lettuce (engl. „Lettuce“ = Salat), Dortmunder Urgestein-Band beamt eine illustre Gesellschaft begnadeter Legenden der Popkultur in die alte Feuerwache.

Bereits im Dezember 2018 haben Tochter und Mutter am Mikrofon mit ihrem druckvollen, bunt gemischten Sextett den Steigerturm erschüttert, jetzt sind sie mit neuem Programm zurück im Dorf. Stevie Wonder, die John Slaugther Band, Beth Hart, Eric Clapton, B.B. King, die Allman und Blues Brothers, Gary Moore und Amy Winehouse stehen auf der Setliste, direkt neben Otis Redding, Stevie Ray Vaughan und Etta James.

Skip to content