Denkmaltag 2017 am Steigerturm mit Aki-Schmidt-Präsentation

Wenn auch der Berghofer Steigerturm kein klassisches Denkmal ist, das „Macht und Pracht“ der Herrschenden zum Ausdruck bringen sollte, so wird das ehemalige Feuerwehrgerätehaus mitsamt dem Steigeturm (im Volksmund wie auch im Vereinsnamen „Steigerturm“ genannt) hoffentlich zur 800-Jahr-Feier unseres Dorfes wieder „in alter Pracht“ erstehen.

Am diesjährigen Tag des offenen Denkmals wird um 11.00 Uhr die einstündige Bilddokumentation „Alfred (Aki/Ackett) Schmidt – eine Berghofer Legende“ gezeigt. Die Präsentation beschäftigt sich mit der Person und Karriere des 1935 geborenen Fußballers, der seine Kindheit und Jugend direkt am Steigerturm verbrachte und sich beim Pöhlen auf das linke Tor des Gerätehauses seine herausragende Technik aneignete.

Quelle: RuhrNachrichten vom 15.07.2017

 

Bilddokumentation über den Fußballer Aki Schmidt

„Unsere Mitte Steigerturm e.V.“ zeigt eine Bilddokumentation über den 2016 verstorbenen Fußballer Aki Schmidt aus Berghofen. Anlass ist das vom SV Berghofen veranstaltete „Aki-Schmidt-Gedächtnisturnier“ am 24. Juni 2017. Ort: Vereinsheim des SV Berghofen neben dem Sportplatz an der Berghofer Straße oberhalb der Kreuzung Schwerter Wald. Beginn: 17.00 Uhr.

Burkhard Treude (stellv. Vors. „Unsere Mitte Steigerturm“) präsentiert Fotos, Dokumente und Anekdoten u.a. aus Aki (Ackett) Schmidts Kindheit und Jugend in Berghofen zwischen 1945 und 1956. Schmidt wuchs am Steigerturm auf und erwarb auf dem Platz vor dem alten Feuerwehrgerätehaus (erbaut 1914) seine fußballtechnischen Fähigkeiten.

Schmidt war einer der erfolgreichsten Akteure des BVB, mit dem er 1963 Deutscher Meister, 1965 DFB-Pokalsieger und 1966 Europapokalsieger wurde. Insgesamt lief er für den BVB 195-mal (57 Tore) in der Oberliga West auf und hatte 81 Einsätze (19 Tore) in der Bundesliga. Zwischen 1957 und 1964 spielte er 25-mal für die Deutsche Nationalmannschaft, wo er zum Lieblingsspieler Sepp Herbergers heran reifte.